Das Morgenberghorn (2248,8 m)

Im Aktuellen Alpin der SAC sind verschiedene Berner Oberländer Gipfel beschrieben. So auch das Morgenberghorn.

Ausgangspunkt war Äschiried (Bushaltestelle)1’015 müM. Von da gings via Greberegg hinauf auf die Alp Brunni. Bis hierhin eine lockere Wanderung. Danach gehts steil bergauf bis auf dem Gipfel. Einige heiklere Stellen (T3 – T4) sind mit Stahlseilen gesichtert. Oben auf dem Gipfel mussten, wie immer wenn ein Gipfel im Alpin beschireben wird, fast Platzkarten gezogen werden. Die prächtige Aussicht über dem Nebelmeer ist gewaltig und atemraubend.
Für den Abstieg (T3) in östlicher Richtung hinab ins Sulgtäli brauchts nochmals gut 2 1/2 Stunden. Auch da hats eine Stelle die mit Stahlseil gesichert ist. Auf dem Rengglipass kann man auch gegen Saxtenen und weiter nach Wilderswil.

blick-zum-thunersee.jpg blicknachinterlaken.jpg blickzurbluemlisalpgruppe.jpg

Advertisements

0 Responses to “Das Morgenberghorn (2248,8 m)”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: